Kopfbild Wintersonne Götzenhain
06.02.2019 erstellt von: Bernd Kiefer


JUBILÄUM! 10 Jahre Runder Tisch Radverkehr Dreieich

Deckblatt 10 Jahre RTR

10 Jahre Runder Tisch Radverkehr in Dreieich – eine kleine Erfolgsgeschichte.
Unter diesem Titel veröffentlichte die Stadt Dreieich eine informative Broschüre und dazu die folgende Pressemeldung.


Dreieich. Wer hätte das im März 2008 gedacht? Mitarbeiter der Stadtverwaltung, Mitglieder des ADFC Dreieich und der Verkehrsplaner, der zuvor im Auftrag der Stadt ein Radverkehrskonzept erstellt hatte, brachen damals gemeinsam zu einer kleinen Radtour durch die Dreieicher Gemarkung auf. Wo können wir etwas tun, um den Radverkehr in unserer Stadt sicherer zu machen, lautete die zentrale Frage. An einen dauerhaft arbeitenden Runden Tisch Radverkehr dachte damals wohl niemand.

Allerdings waren sich die Beteiligten nach der Befahrung schnell einig, dass es bei dieser Rundfahrt nicht bleiben konnte. Zu offensichtlich war der Handlungsbedarf. So nahmen die Dinge ihren Lauf, wie die kleine Broschüre beschreibt, die nun zum zehnjährigen Jubiläum erschien. Dort werden allerdings nur einige, exemplarische Maßnahmen erwähnt.

„Wenn ich die Protokolle der über fünfzig Treffen durchsehe und bedenke, unter zum Teil welch schwierigen finanziellen Bedingungen der Runde Tisch gearbeitet hat, ist es erstaunlich, was wir trotzdem alles umsetzen konnten“, freut sich Erster Stadtrat Martin Burlon, der als Verkehrsdezernent in den letzten neun Jahren Teil des Runden Tisches war. „Dank der Kreativität und Kooperationsbereitschaft aller Beteiligten, insbesondere des ADFC und der aktuell sieben politischen Fraktionen konnten wir einiges bewegen, obwohl die Wunschliste verständlicherweise viel länger war.“

Der Grundstein für die erfolgreiche Arbeit wurde damals bei der Zusammensetzung des Gremiums gelegt: Politik, Verwaltung und Fachexperten an einem Tisch. In dieser Konstellation sucht man nach Lösungen, um Dreieicher Bürger*innen das Radeln noch schmackhafter zu machen.

Vor einigen Jahren hat auch der Kreis Offenbach anknüpfend an das Dreieicher Modell einen Runden Tisch Radverkehr installiert und gerade auch Anfragen aus anderen Kommunen in den letzten Monaten, so bspw. aus Weiterstadt, zeigen, das hier in Dreieich offenbar -wie man heute neudeutsch sagt- ein „best practice“ Beispiel in Sachen Radverkehrsförderung entstanden ist.

„Die Förderung des Radverkehrs als sinnvolle Ergänzung für kurze Strecken im Stadtbereich liegt vielen in unserer Stadt und auch mir am Herzen. Sie ist ein wichtiges Element in der dringend notwendigen Mobilitätswende, die wir auch in Dreieich brauchen“, betont Erster Stadtrat Martin Burlon bei der Vorstellung der Jubiläumsbroschüre. „Deshalb kann ich mir unsere Mobilitätsplanung in Dreieich auch in den nächsten Jahren ohne diesen Runden Tisch Radverkehr nicht mehr vorstellen“.



37-mal angesehen




© ADFC

Heft 2019
Mitglied werden
Besuchen Sie uns auf Facebook
Möck Werbebanner
Lautlos durch Rhein Main